CMC Dialogpost-Studie: Print-Mailings unterstützen den E-Commerce

Die neue CMC Dialogpost-Studie zeigt einen starken Einfluss von Print-Mailings auf den E-Commerce

Die neue CMC Dialogpost-Studie der Deutschen Post AG bestätigt den positiven Effekt von Print-Mailings auf den Online-Verkauf. Im Rahmen dieser Studie wurden von 41 Online-Shops je 50.000 Print-Mailings mit einem Gutscheinangebot und wahlweise einem Empfehlungs-Gutschein für Freunde versendet. Alle Mailings unterlagen einem einheitlichen Design – die Branchen unterschieden sich jedoch. Zur Identifikation der Gutschein-Empfänger bzw. Kunden war jedes Mailing mit einem Gutschein-Code versehen.

Wir möchten Ihnen kurz die wichtigsten Ergebnisse der Dialogpost-Studie 2020 präsentieren:

Der Effekt von Print-Mailings auf den E-Commerce

Auf 955.659 versandte Mailings folgten 47.299 Bestellungen im Online-Handel. Das entspricht einer Conversations Rate (CVR) von 4,9%. Im Durchschnitt konnte jeder Online-Shop somit rund um die 1.150 Bestellungen einholen. Zudem ist eine Langzeitwirkung von Mailings zu erkennen: die Gutscheine wurden noch 5 Monate später eingelöst.

  Print-Mailings      Bestellungen      CVR
2020   

955.659

47.299

4,9 %

2019

1.250.000

56.193

4,5 %

2018

1.260.000

49.176

3,9 %

Rentabel trotz Produktionskosten

Es ist nicht zu leugnen, dass Print-Mailings höhere Kosten mit sich bringen als ein E-Mail-Newsletter. Doch ein Mailing rentiert sich. Das zeigt der ermittelte Return on Advertising Spend (RoAS), der in dieser Studie bei 990% liegt. Das bedeutet, dass der Online-Shop für jeden eingesetzten Euro für seine Mailing-Kampagne, einen Durchschnittsumsatz von 9,90€ generiert.

Der Werbebrief kommt am besten an

Innerhalb der Studie wurden drei Arten von Mailings versendet: Werbebriefe, Selfmailer und Maxi-Postkarten. Dabei hatte der Werbebrief eine 25% höhere Responsequote als der Selfmailer und die Maxi-Postkarte. Gleichzeitig wies der Werbebrief einen über dem Durchschnitt liegenden RoAS von 1.161% auf.

  Selfmailer     

Maxi-Postkarte     

Werbebrief

RoAS

818 %

1.007 %

1.161 %

Durchschn. Umsatz     
je Euro     

8,18 €

10,07 €

11,61 €

Höhere Responsequote bei Wiederkäufern

Onlinehändler profitieren stark von Ihren treuen Wiederkäufern. Denn Print-Mailings erbringen genau dann eine hohe Response, wenn der Empfänger schonmal einen Kauf in diesem Online-Shop getätigt hat. Die Responsequote liegt dabei 20% höher als bei Erstkäufern. Wiederkäufer erzeugen sogar einen bis zu 8% höheren Warenkorbwert als Erstkäufer. Es ist zu empfehlen Print-Mailings zeitnah nach dem Online-Kauf zu versenden, da die Response der Käufer innerhalb des ersten halben Jahres um 50% sinken kann.

Beileger haben einen positiven Effekt

Neben dem Gutschein-Mailing erhielten die Kunden ein Freundes-Gutschein zum Weiterverschenken. Die zusätzlichen Beileger machten 22% aller gemessenen Bestellungen aus. Das sind 10.406 getätigte Bestellungen.

Fazit für Online-Händler

Die Ergebnisse der Studie zeigen wichtige Markttendenzen, an denen Online-Händler sich orientieren können. Es ist jedoch zu beachten, dass an der Studie unterschiedliche Branchen beteiligt waren und zudem mit Bestandskunden gearbeitet wurde. Die teilnehmenden Online-Händler sind in der Studie leider nicht aufgeführt. Je nach Produkt, Konkurrenzlage und Kundenstamm variieren die Erfolgsquoten im E-Commerce. Empfehlenswert sind Testkampagnen, die nach Kunden- bzw. Zielgruppen aufgeteilt werden. Je nach Kampagnen-Erfolg können Mailings an den richtigen Stellen angepasst und optimiert werden.

Sie haben weitere Fragen oder möchten Ihr E-Commerce mit einem Print-Mailing unterstützen? Dann kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular oder telefonisch unter 02845 / 95 96 – 0.

Quelle der Zahlen und Daten: CMC Dialogpost-Studie 2020 in Kooperation mit der Deutschen Post AG

Zurück