Wichtig: Laufzeit-Rabatt für Maxi-Briefe entfällt!

Wichtig: Laufzeit-Rabatt für Maxi-Briefe entfällt! 

Seit diesem Jahr gewährt die Deutsche Post AG neben dem Teilleistungsrabatt optional den Laufzeit- und ID-Rabatt. Nun soll der Laufzeit-Rabatt für das Briefformat „Maxi“ zum 30.09.2023 auslaufen.

Laufzeit-Rabatt

Der Laufzeit-Rabatt ist eine von der Deutschen Post AG ins Leben gerufene Vergünstigung für Gewerbekunden, die der Deutschen Post mehr Zeit zum Versenden ihrer Briefsendungen gewähren.

Ab dem 1. Oktober 2023 müssen sich Unternehmen beim Briefversand auf weniger Rabatte einstellen – denn der Laufzeit-Rabatt in Höhe von 3% entfällt für Maxi-Briefe. Für alle anderen Briefformate, wie dem Standard- oder Kompaktbrief, bleibt der Rabatt fortbestehen.

Briefverarbeiter müssen dies nun in ihren Systemen zur Portooptimierung und Briefaufbereitung berücksichtigen. Auch wir haben die neue Bedingung in unsere interne Output Management Software BOPS implementiert und gehen nahtlos in eine fehlerfreie Verarbeitung von Maxi-Briefen über.

Sie haben Fragen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Deutsche Post darf Porto in 2024 nicht erhöhen

Deutsche Post darf Porto in 2024 nicht erhöhen 

Die Deutsche Post hat einen vorzeitigen Antrag gestellt, das Porto bereits 2024, statt erst 2025 zu erhöhen. Nach genauer Prüfung hat die Bundesnetzagentur beschlossen, diesen Antrag abzulehnen.

Deutsche Post E-Post

Seit jeher ist die Deutsche Post ein unverzichtbarer Bestandteil des täglichen Lebens in Deutschland. Ob Briefe, Pakete oder wichtige Dokumente – die Dienstleistungen der Deutschen Post sind von großer Bedeutung für die Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen im ganzen Land. Doch in den letzten Jahren kommt immer wieder die Debatte auf, ob die Deutsche Post ihr Porto erhöhen sollte oder nicht.

Die Frage nach einer möglichen Portoerhöhung betrifft nicht nur die Haushalte, sondern auch Unternehmen, die auf die Dienste der Deutschen Post angewiesen sind. Die Deutsche Post argumentiert, dass die Kosten für Personal, Infrastruktur, Technologie und Logistik stetig steigen. Die Anpassung der Portopreise würde dazu beitragen, die Qualität der Dienstleistungen aufrechtzuerhalten und notwendige Investitionen zu finanzieren. Darüber hinaus würde eine angemessene Preisgestaltung dazu beitragen, die Arbeitsplatzsicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig zu gewährleisten.

Preiserhöhungen drängen Haushalte und Unternehmen andererseits dazu die Briefkommunikation immer mehr abzulehnen. Dabei setzen vor allem viele Unternehmen auf den Briefweg, da Briefe und Mailings in Zeiten des wachsenden, digitalen Dschungels ein immer beliebteres Werbe- und Kommunikationsmittel werden.

Die Deutsche Post betitelt die Preiserhöhung aufgrund des wachsenden Kostendrucks als zwingend notwendig. Die Bundesnetzagentur, als oberste Regulierungsbehörde, lehnt den in Mai gestellten Antrag der Deutschen Post jedoch ab. Nach wirtschaftlicher Einstufung der vorgelegten Finanzen, sieht die Bundesnetzagentur keinen eindeutigen Grund für eine vorgezogene Portoerhöhung. Somit bleiben höhere Kosten für das klassische Porto vorerst aus.

Bei weiteren Fragen zur Abwicklung Ihres Brief-Outputs stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Wie unsere IT-Administration für Datensicherheit sorgt

Wie unsere IT-Administration für Datensicherheit sorgt 

Sie hält sich oft bedeckt, arbeitet im Hintergrund, hat aber eine bedeutende Rolle für all unsere Daten im Unternehmen: unsere IT-Administration, die täglich unsere IT-Infrastruktur aufrecht erhält und optimiert.

Datensicherheit bei der BIT Brand GmbH

Unser sechsköpfiges Team der IT-Administration sorgt durchgängig für die Datensicherheit bei der BIT. Alle Daten, die sich auf unseren Servern und im Umlauf befinden, werden von unseren Administratoren mit weitreichenden Sicherheitsmaßnahmen überwacht und geschützt.

Eine Besonderheit in unserer IT-Administration ist die Zusammenarbeit mehrerer Generationen – sie reicht von Administratoren mit jahrzehntelanger Erfahrung bis hin zu “frisch” Ausgebildeten, die sich auf neueste Technologien stürzen.

Zu den Hauptaufgaben unserer Administration gehören das Pflegen, Installieren und Konfigurieren von Systemen und Netzwerken sowie das Sichern der Systeme durch Firewalls und Backups. Hinzukommen administrative Tätigkeiten wie die Lizenzverwaltung, das Bearbeiten von Fehlermeldungen und das Verwalten von Benutzern und Software. Nicht zuletzt beschäftigt sich unser IT-Team intensiv mit den Betriebssystemen, Linux und Windows, auf denen unsere Server basieren.

Neben der Software kümmern sich unsere Administratoren auch um unsere Hardware. Sie haben stets einen Überblick über unsere Server-Verkabelungen, wissen genau, wem welche Hardware zuzuordnen ist und regeln zudem die datenschutzgerechte Vernichtung von alter bzw. nicht mehr funktionierender Hardware.

Unsere IT-Administration ist ein eingespieltes Team und am offiziellen Tag des System-Administrators danken wir ihnen für ihren tollen Einsatz bei der BIT!

__________________________

Der Schutz der Druck- und Adressdaten unserer Kunden hat höchste Priorität. Wenn auch Sie einen Dienstleister suchen, der Ihre Mailings oder Transaktionsdokumente datenschutzkonform aufbereitet, druckt und versendet, sind Sie bei uns genau richtig. Nehmen Sie ganz einfach Kontakt auf:

Unsere neuen Brandschutz- und Ersthelfer

Unsere neuen Brandschutz- und Ersthelfer 

Im Rahmen unseres Sicherheitskonzeptes haben wir fünf neue Brandschutzhelfer und einen weiteren Ersthelfer ausbilden lassen, die im Notfall stets parat stehen.

Die Organisation der Arbeitssicherheit in Unternehmen spielt eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht Mitarbeiter und Räumlichkeiten im Notfall zu schützen. Ein insgesamt gut durchdachtes Sicherheitskonzept ist unerlässlich, um potenzielle Gefahren zu minimieren und im Ernstfall schnell und effektiv reagieren zu können.

Durch die bei uns in der Druckerei und Lettershop befindlichen Papiermengen, besteht bei einem Brand eine schnelle Ausbreitungsgefahr des Feuers. Umso wichtiger ist es, dass unsere Brandschutzhelfer schnell handeln und die in der Ausbildung gelernten Verhaltensweisen optimal umsetzen. Das Anweisen von Mitarbeitern sowie der Umgang mit einem Feuerlöscher gehörten unter anderem mit zur Ausbildung.

In einer kürzlich stattgefunden Brandschutzübung haben die ersten Brandschutzhelfer ihr Können direkt unter Beweis gestellt und sind den Brandschutzanweisungen konsequent gefolgt.

Genauso wichtig sind unsere Ersthelfer, die bei akuten Verletzungen immer an Ort und Stelle sind. Auch hier haben wir einen weiteren Ersthelfer ausbilden lassen, um für jeden Fall gewappnet zu sein.

Wir freuen uns sehr über das Engagement unserer Mitarbeiter, diese verantwortungsvollen Positionen eingenommen zu haben und danken ihnen für ihren Einsatz!

Mailing als Response-Verstärker – CMC Printmailing Studie

Mailing als Response-Verstärker – CMC Printmailing Studie 

Auch in diesem Jahr hat die Deutsche Post in Zusammenarbeit mit CMC (Collaborative Marketing Club) eine Studie zur Wirksamkeit des Printmailings durchgeführt. Sie kamen zum Ergebnis, dass sich ein Printmailing auch in Krisenzeiten als profitabel zeigt. Wir stellen einige Ergebnisse der Studie vor.

Grundlagen der Studie

Die CMC Printmailing Studie hat jährlich das Ziel zu untersuchen, wie Printmailings in verschiedenen Variationen die Marketing-Performance von Unternehmen vorantreiben können. Die Studie des Jahres 2023 konzentriert sich auf die Aktivierung von Bestandskunden durch Printmailings. Dabei wurden in einem Zeitraum von fünf Monaten über 1,4 Mio. Mailings an Bestandskunden versendet, deren Bestellung nicht länger als 12 Monate zurücklag. Teilgenommen haben 45 ausgewählte Online-Shops von den Bereichen Mode über Kosmetik bis hin zu Möbelausstattern.

Es wurden vier Mailingvariationen eingesetzt:

Eine Standardversion, die ausschließlich einen Prozenthinweis hatte

Eine Version, ergänzt durch einen QR-Code

Eine Variante, bei der der QR-Code durch ein Rubbelfeld abgedeckt wurde

Und eine Variante, die eine aufgeklebte 300g/m² Gutscheinkarte enthielt

Es wurden vier Mailingvariationen eingesetzt:

Eine Standardversion, die ausschließlich einen Prozenthinweis hatte

Eine Version, ergänzt durch einen QR-Code

Eine Variante, bei der der QR-Code durch ein Rubbelfeld abgedeckt wurde

Und eine Variante, die eine aufgeklebte 300g/m² Gutscheinkarte enthielt

Krisenresistenz von Mailings

Aus der Studie geht hervor, dass trotz steigender Energiekosten und finanzieller Sparmaßnahmen der Deutschen, das Printmailing weiterhin zu den effektiven Werbemitteln zählt. Die Conversion Rate (CVR) liegt bei 5,4%. Das heißt mit 1,4 Mio. Mailings wurden rund 76 Tsd. Bestellungen generiert. Im Vorjahr lag die CVR noch bei 4,7%.

Im Variantenvergleich hat das Mailing mit der Gutscheinkarte die höchste CVR (6,1%), während das Mailing mit den Rubbelfeldern lediglich eine CVR von 4,6% aufweist.

Das Mailing rentiert sich

Auch wurde der Return of Advertising (RoAS) ermittelt. Der Wert stellt die Rentabilität der Werbeausgaben dar und zeigt auf, wieviel Gewinn mit einem Euro Werbeausgabe erzielt wurde. Der RoAS liegt laut Studienergebnis bei 901%. Das bedeutet, dass pro ausgegeben Euro 9,01€ eingenommen werden. Den höchsten RoAs mit 982% vorweisen kann die Standardversion des Mailings, die ausschließlich den Prozenthinweis ausschreibt.

Zusätzlich sorgen Printmailings für einen im Durchschnitt 10% höheren Warenkorb, als bei Kunden, die kein Mailing erhalten haben. Auch beim Warenkorbvergleich liegt die Mailingvariante mit der Gutscheinkarte vorne (Warenkorbwert von 84,30€). Hinten liegt das Mailing mit den Rubbelfeldern (Warenkorbwert von 79,46€).

Wirkungsdauer von Mailings

Ein bereits langjähriger Fakt bestätigt sich auch im Jahr 2023. In den ersten zwei Wochen nach dem Versenden der Mailings werden die meisten Einkäufe getätigt. Nicht zu unterschätzen ist aber, dass auch über den ersten Monat hinweg 47% der gesamten Bestellungen generiert wurden. Das deutet darauf hin, wie lange Printmailings tatsächlich im Haushalt verbleiben.

Beschleunigter Zugriff mit QR-Code

Aus der Studie ging zudem hervor, dass vor allem Mailings mit QR-Code die Bestellungen beschleunigen. 22% der Bestandskunden, die ein Mailing mit QR-Code erhielten, besuchten anschließend den jeweiligen Onlineshop. Hinzukommt, dass fast ¾ aller Scans in den ersten 14 Tagen nach dem Versand des Mailings erfolgten.

Mailings zur richtigen Zeit versenden

Wie auch in den letzten Studien von CMC bestätigt, hat ein Mailing die größte Wirkung, wenn der letzte Einkauf noch nicht allzu lange zurückliegt – denn je mehr Zeit zur letzten Bestellung vergeht, umso mehr sinkt die CVR. Nach einem Jahr kann die CVR bereits um 41% sinken.

Fazit:

  • Printmailings sind auch in Krisenzeiten das perfekte Werbemittel zum Aufruf von Bestandskunden
  • Gutscheine sollten lange gültig sein, da Printmailings als langlebig gelten
  • Mailings mit Geschenkkarten haben im Vergleich eine höhere Erfolgsquote
  • Trotz gestiegener Produktionskosten von Mailings, werden mit jedem eingesetzten Euro 9,01€ verdient
  • Printmailings sind am wirksamsten, wenn sie zeitnah nach dem letzten Einkauf versendet werden
  • Kundendaten zum Kaufverlauf sollten immer auf dem aktuellen Stand und gepflegt sein

Sie planen eine Mailingkampagne und suchen einen zuverlässigen Partner für die Daten- und Adressaufbereitung, die Produktion der Mailings und den Versand? Dann sprechen Sie uns gerne an.

Unser Grillfest 2023

Unser Grillfest 2023

Am Donnerstag, den 15. Juni haben wir mit unserem Team ein Grillfest veranstaltet. Viel Sonne und strahlend blauer Himmel waren dabei die beste Voraussetzung.

Auch in diesem Jahr kam uns der Mitarbeitergarten wieder zu Gute. Denn dieser diente als perfekte Lokalität für unser Grillfest. Bei gutem Wetter, leckeren Würstchen und Salaten und sommerlicher Musik verbrachte unser Team einen schönen Nachmittag/Abend zusammen. Wir haben uns sehr über die große Teilnahme an unserem Grillfest gefreut und danken natürlich allen Mitwirkenden, inbesondere unserem Grillmeister.